Ihr Profi für Dampfanlagen in Berlin und Brandenburg

Mit unserer Dampfabteilung decken wir überwiegend in Berlin und Brandenburg, aber auch bundesweit, komplett die Wartung, Neuinstallation und den Kundendienst der Dampfkessel-Hersteller CERTUSS, JUMAG, LOOS sowie WIMA ab.

Unsere geschulten Techniker verfügen über langjährige Erfahrung und Fachkenntnisse. Unseren Service bieten wir für elektrisch-, öl- sowie gasbetriebene Dampfkessel an:

  • Planung, Beratung und Engineering
  • Reinigungs- und Vorbereitungsarbeiten zu fälligen Druck- und inneren Prüfung
  • Reinigung und Säuerung von Heizspiralen, Wärmetauscher und Wasserraumkessel
  • Austausch von Heizspiralen
  • Austausch von Dampfkesselanlagen
  • Inspektion von Dampfkesselanlagen
  • Vorbereitung für TÜV-Abnahmen
  • Prüfung von Kessel-, Weichwasser-Aufbereitungsanlagen sowie Dosieranlagen auf Tauglichkeit in Anlehnung an die TRD 611
  • Ständige Erreichbarkeit unter 030 - 451 72 51 und 24h-Service

Was macht eine Dampfanlage?

Die Dampfanlage erzeugt aus Wasser Trocken- oder Nassdampf. Es kann grundsätzlich nur aufbereitetes Wasser (entkalktes Wasser) für Dampfanlagen verwendet werden.

Wie funktioniert eine Dampfanlage?

Die Dampfanlage verfügt über einen Vorratsbehälter, in dem sich enthärtetes Wasser befindet. Von diesem Vorratsbehälter geht das enthärtete Wasser durch eine Druckpumpe, die dem Kessel das Wasser zuführt. Sobald der Kessel mit Wasser gefüllt ist, schaltet über Drucksensoren der Brenner ein und erzeugt in einem Behälter im Innenraum des Kessels, entweder Rohrschlange oder Wasserraumbehälter, Dampf. Hierbei können die Temperaturen je nach Druck von 130° bis 290° variieren. Der Dampf wird über Dampfschieber zu den einzelnen Abnahmestellen (wie z.B. Heizregister, Direkteinspritzung für Backöfen und industrielle Waschmaschinen, Desinfektionen) geleitet und über eine Kondensatrückführung dem Vorratsbehälter wieder zugeführt.

Wo finden Dampfanlagen Anwendung?

Man findet Dampfanlagen u.a. in:

Hochdruckanlagen von 3 - 13 bar:

  • chemischen Reinigungsbetrieben,
  • Großbäckereien,
  • Pharmaindustrien,
  • Krankenhäusern zur Desinfektion,
  • Großküchen
  • Molkereien
  • Mobile Dampfanlagen zur Rohrsanierung

Niederdruckanlagen von 0 - 1 bar:

  • Heizungsanlagen von alten Wohnhäusern, alten Gewerberäumen und Industriehallen
  • Betonverarbeitenden Industrien

Was ist bei Dampfanlagen zu beachten?

Bei Dampfanlagen ist einiges zu beachten. Allen voran ist der Aufstellungsort entscheidend, da bestimmte TÜV-Vorschriften wie z.B. die Raumbeschaffenheit, Zu- und Abluft sowie Brandschutz (F90) einzuhalten sind. Möchte man einen Dampferzeuger aufstellen, so muss der zuständige Bezirksschornsteinfegermeister kontaktiert werden, um mit ihm alle Einzelheiten sowie Formalitäten abzusprechen. Außerdem muss jeder Dampfkessel beim zuständigen Umweltamt angemeldet werden. Nach Fertigstellung muss die Dampfanlage vom TÜV abgenommen werden.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Dampfanlagen? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns doch ganz einfach an (030 / 451 72 51) oder nutzen Sie unser Kontakformular.

Schenk - Ihr Profi für Dampfanlagen in Berlin und Brandenburg.

Sie haben Fragen? Nutzen Sie doch einfach unser